Wissenswertes zur E-Zustellung

Steuerpflichtige aufgepasst! Falle elektronischer Zustellung vermeiden

Im Zeitalter der Digitalisierung nutzen immer mehr Steuerpflichtige das praktische Online-Portal FinanzOnline (FON) und greifen auf ihre Zugangsdaten entweder mittels elektronischer Signatur oder der neuen ID-Austria zu. Es hat sich gezeigt, wie essenziell es ist, die Grundeinstellungen in FON sorgf├Ąltig zu ├╝berpr├╝fen, wie ein aktuelles Beispiel veranschaulicht. Als kompetente Steuerberater m├Âchten wir von Geisler & Hirschberger in Schwaz Ihnen wertvolle Ratschl├Ąge und wichtige Informationen zur E-Zustellung nahebringen.

electronic repair service 2021 08 31 17 20 05 utc BILLUP

Vor Kurzem ist es einer Kindesmutter widerfahren, dass sie eine bedeutende Mitteilung der Finanzbeh├Ârde in ihrer FON-Databox erhalten hat, jedoch zuerst unbemerkt lie├č. Diese Unachtsamkeit f├╝hrte dazu, dass sie den negativen Inhalt des Steuerbescheids nicht rechtzeitig wahrnahm und somit die Frist f├╝r einen Einspruch verstrich.

Vor der Zustellung des besagten, nachteiligen Bescheids hatte die Finanzverwaltung bereits einen Erg├Ąnzungsvorhalt elektronisch versendet. In diesem wurden Fragen gestellt und die Vorlage von Belegen erbeten. Doch auch diese E-Zustellung blieb der Steuerpflichtigen unbemerkt. Um die verpasste Beantwortung der Fragen und die nachtr├Ągliche Vorlage der Beweismittel zu erm├Âglichen, beantragte sie eine Wiedereinsetzung.

In ihrem Antrag f├╝hrte sie an, dass sie nicht damit gerechnet habe, dass das Finanzamt Dokumente elektronisch zustellen w├╝rde, da sie gew├Âhnlich die Post des Finanzamtes ├╝ber den Brieftr├Ąger erhalte. Zudem war sie unsicher, ob sie ├╝berhaupt eine E-Mail-Adresse in ihrem FON-Konto hinterlegt hatte. Diese Unkenntnis ├╝ber die erfolgte Zustellung veranlasste sie dazu, die vers├Ąumten Handlungen nachholen zu wollen.

Bedauerlicherweise wurde der Antrag auf Wiedereinsetzung abgelehnt, und auch das H├Âchstgericht (VwGH) wies die au├čerordentliche Revision zur├╝ck.

Es sei darauf hingewiesen, dass elektronisch zugestellte Dokumente als zugestellt gelten, sobald sie in den elektronischen Verf├╝gungsbereich des Empf├Ąngers gelangen. Die Angabe einer E-Mail-Adresse oder die Zustimmung zur Zustellung per E-Mail sind hierf├╝r nicht erforderlich und beeinflussen die Wirksamkeit der Zustellung nicht.

Das Gericht betonte, dass die Steuerpflichtige schuldhaft gehandelt hat, indem sie weder auf die M├Âglichkeit der elektronischen Zustellung in FON verzichtet noch angemessene Ma├čnahmen ergriffen hat, um rechtzeitig ├╝ber eine solche Zustellung informiert zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Finanzamt andere Erledigungen weiterhin per Post zustellt oder nicht. Es liegt in der Verantwortung der Steuerpflichtigen, aktiv ihre Kommunikationsmittel und Zustellungsbenachrichtigungen zu ├╝berpr├╝fen, um unangenehme Konsequenzen zu vermeiden.

Weiterf├╝hrende Links

    • Finanzamt ├ľsterreich: F├╝r offizielle Informationen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Steuern und Finanzen in ├ľsterreich. Finanzamt ├ľsterreich

    • Wirtschaftskammer ├ľsterreich (WKO): F├╝r Informationen, Beratung und Unterst├╝tzung f├╝r Unternehmen in ├ľsterreich. WKO

Online Steuerberater 4 BILLUP

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
BILLUP

├ähnliche Beitr├Ąge

FlexKap

FlexKapG Mitarbeiterbeteiligung

Die innovative Struktur der Flexiblen Kapitalgesellschaft erlaubt es Firmen nun, ihren Mitarbeitern Anteile ohne Stimmrecht zu ├╝bergeben. Dies er├Âffnet die M├Âglichkeit, qualifizierte Fachkr├Ąfte effektiver anzuziehen und die Innovationskraft zu f├Ârdern.

Arbeitgeberzusch├╝ssen | Kinderbetreuung

Die Gew├Ąhrung eines steuerbeg├╝nstigten Zuschusses zur Kinderbetreuung durch Arbeitgeber stellt f├╝r berufst├Ątige Eltern ein zunehmend entscheidendes Kriterium bei der Arbeitsplatzwahl dar. In diesem Kontext wurden k├╝rzlich Erleichterungen eingef├╝hrt, die den steuerfreien Empfang solcher Zusch├╝sse vereinfachen.

Mitarbeiterpr├Ąmie 2024 (3)

Mitarbeiterpr├Ąmie 2024

F├╝r die Jahre 2022 und 2023 vorgesehene Regelungen zur F├Ârderung durch eine steuerbeg├╝nstigte Teuerungspr├Ąmie erfahren eine Fortsetzung mit bedeutsamen Modifikationen f├╝r das Jahr 2024. Die

Steuerausblick 2024

Steuerausblick 2024

Mit Beginn des neuen Jahres treten ├änderungen in Kraft, die sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen betreffen. Hier ist ein ├ťberblick ├╝ber die erwarteten ├änderungen in

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 100px

R├╝ckrufservice

BILLUP Steuerberater Logo 300px

R├╝ckrufservice